Satzung

 

Der Name des Vereins ist: „Sankt Sebastianus - Schützenbruderschaft Langerwehe –
g
e
gründet um 1540 – eingetragener Verein“.

Der Sitz des Vereins ist Langerwehe.

Der Verein ist in das Vereinsregister eingetragen.

 

§ 1

Die St. Sebastianus – Schützenbruderschaft Langerwehe – gegründet um 1540 – e.V. ist eine Vereinigung, die sich dem Ideal der
Historischen Deutschen Schützenbruderschaften verpflichtet weiß.

Sie ist dem Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften e.V. in Köln angeschlossen, dessen Statut in seiner jeweiligen
Fassung für die St. Sebastianus – Schützenbruderschaft e.V. und ihre Mitglieder verbindlich ist.

 

§ 2

Ihre Aufgabe ist:

§ 3

 

§ 4

Die Bruderschaft besteht aus Mitgliedern und Ehrenmitgliedern.

 

§ 5

Die Mitglieder sind zu Beiträgen verpflichtet.

 

§ 6

Um Streitigkeiten zwischen Mitgliedern und der Bruderschaft bzw. zwischen Mitgliedern untereinander zu schlichten, wird ein Vermittlungsausschuss gebildet.

Er besteht aus 5 Mitgliedern, die von der Versammlung sinngemäß nach § 9 Abschn. 7 gewählt werden. Zwei Ersatzmitglieder sind
mitzuwählen, die bei Verhinderung, Befangenheit oder anderweitiger Gründen ein Mitglied vertreten. Der Vermittlungsausschuss ist
 sachlich zuständig:

Die Einberufung des Vermittlungsausschusses erfolgt durch den geschäftsführenden Vorstand oder durch den oder die Betroffenen.
Wird keine Schlichtung vor de Vermittlungsausschuss der Bruderschaft erzielt, kann zur Entscheidung ein Ehrengericht des Bundes der
Deutschen Historischen Schützenbruderschaften angerufen werden-
Die Anrufung erfolgt durch, oder über den geschäftsführenden Vorstand.
Die Entscheidung des Ehrengerichtes ist endgültig.

 

§7

 

§ 8

 

§ 9

 

§ 10

 

§ 11

 

 

 

§ 12

§ 13

 

§ 14

§ 15

Die Schützenbrüder betreiben zur Freude und Erholung den Schiesssport – auch als Leistungssport -, den die historischen
Bruderschaften seit Jahrhunderten gepflegt haben.

 

§ 16

 

§ 17

 

§ 18

Für alle Tätigkeiten im bruderschaftlichen Leben ist eine Haftpflicht- und Unfallversicherung abzuschließen.

 

§ 19

 

§ 20

eine Änderung dieser Satzung erfordert in grundsätzlichen Fragen, die das Rahmenstatut der Historischen Deutschen
Schützenbruderschaften berühren, die Zustimmung der Bundeskanzlei der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften.

 

§ 21

Der Vorstand im Sinne des § 26 BGB wird ermächtigt, Wortänderungen ohne Sinnesänderungen, die etwa vom Registergericht verlang
werden, vorzunehmen.

 

§ 22

Diese Satzung wurde mit der Generalversammlung vom 18. November 1993 um 20.00 Uhr beschlossen und tritt mit der Eintragung im Vereinsregister in Kraft.

 

Langerwehe, den 18.11.1993

Unterschriften Satzung

 

Sankt Sebastianus Schützenbruderschaft Langerwehe,

gegründet um 1540 e.V.

Webmaster:  Ulf Melssen

wappen1

zurück zur Startseite

zurück zur Startseite